Freitag, 25. Dezember 2015

Der harte Weg vom iPad 2 zum iPad Air 2

Auch das beste und geliebteste elektronische Gaget wird irgendwann auch von der Zeit überholt. So kam es das das alte iPad 2 einem neuen in Form des iPad Air 2 weichen musst. Der einfachste Teil bei diesem Vorhaben, wie sich später herausstellte, war der Kauf des neuen Gerätes. Hier war Amazon der Lieferant der Wahl und mit Morning Express war das neue Gerät auch am nächsten Tag in der Packstation.

Der Weg mit der neuen Beute war schnell erlegt und das neue Gerät von der lästigen Packung befreit. Nun hält man das neuen Gerät der menschlichen technischen Evolution in der Hand und staunt. Doch schnell ist man in der Realität und erinnert sich, wie so der Umstieg von iPhone 4s auf 5s lief. Einfach einschalten und das Backup des alten Gerätes als Basis für die Konfiguration des Neuen nutzen. Also war klar, was zu tun war.

Das gute alte schon gesplitterte iPad 2 in die Hand genommen und rasch das Backup angestoßen. Doch wo war das noch mal? Etwas hier getoucht und dort geswippt. Doch die Suche war erfolglos. Zähne knirschend nimmt man sich dann den Browser und sucht nach der Lösung. Jetzt kann man aber richtig los legen. Schnell über iCloud die Option Backup gesucht und gestartet. Doch dann der erst Frust, denn es dauert dem ungeduldigen Nerd zu lange, aber man kann nur warten

Nach der ersten Geduldsprobe kann es nun los gehen. Das iPad Air 2 begrüßt einen mit Hallo und man Arbeit sich durch die Konfiguration. Bis man stolz die Option, das iCloud Backup als Quelle für das Einrichten auswählen kann, erreicht hat. Doch was ist das? Es gibt nur ein Backup des alten Gerätes und dieses ist 2 Monate alt. Was ist hier los? Die Erfahrung des Nerds zeichnet sich jetzt aus und man ist sich schnell bewusst, hier ist noch ein iOS Update fällig. Zähne knirschen geht es zurück im Menü und der Punkt als Neugeräte einrichten gewählt.

Hier kannte man sich nun aus und war zeilstrebig bei der Softwareaktualisierung. Dort stand es dann auch. Hier im iPad Air 2 wohnte iOS 8.4.1 und das alte Gerät war natürlich mit iOS 9.1 up to date. Also wird hier jetzt upgedatet. Doch was ist das, der Progressbar zeigt keine Regung. Was war hier los? War das WLAN zu langsam? Also startet man den Rechner und rein in iTunes. iPad angesteckt und auf den update Dialog von iTunes gewartet. Hier kann man auch schnell das Update starten und es lädt. Man öffnet den Downloadmanager, um zu wissen, wie lange muss man sich gedulden. Da kommt der Schock. Voraussichtliche Downloadzeit beträgt 6h.

Das Verbinden des neuen iPad Air 2 mit dem Rechner und iTunes via Kabel hatte etwas in Gang gesetzt. Auf dem Gerät hat jetzt der Download des Updates begonnen und teilt einem mit, das man sich 3h gedulden soll. Also rasch der Download in iTunes gestoppt und die Wartezeit verkürzte sich auf 2h und später machte es noch ein Sprung von Stunden auf 20min. Jetzt ist es bald geschafft und der Neustart bestätigt diese Vermutung.

Jetzt war das iPad Air 2 auf die aktuelle Version von iOS upgedatet. Aber noch war der Umstieg von iPad 2 auf iPad Air 2 nicht vollendet. Jetzt war es daran das Backup von dem alten iPad auf das Neue zu spielen. Also das gerade aktualisierte iPad Air 2 gestartet und wieder durch den Begrüßungsbild gewischt. Es läuft förmlich ohne Probleme und auch ist nun das aktuelle Backup zu sehen. Kurz getippt und das Einrichten aus dem Backup ist gestartet.

Doch was ist das? Es grinst uns hier nach kurzer Zeit eine Fehlermeldung an und der Versuch das iPad Air 2 aus dem Backup wiederherstellen zustellen ist gestoppt. Kurz zurückgewischt und das Ganze noch mal gestartet. Doch auch der x Neustart führt nicht zum Erfolg und es bricht immer wieder an einer anderen Stelle ab. Es verstärkt sich der Verdacht, das hier etwas anderes das Problem ist. Nach einer kleinen Prüfung des WLAN ist schnell klar, das hier die Telekom das Problem ist. Ein iPad plus iOS kommen wohl mit Verbindungsabrüche klar.

Doch was nun tun? Es bleibt wohl nichts anderes übrig als ein Backup mit Hilfe von iTunes zu machen. Also wieder das Kabel erneut gezückt und an den Rechner angeschlossen. Schnell das Backup lokal gemacht und auf die Platte geworfen. Das iPad Air 2 angeschlossen und dann sich abermals durch die Aktivierungsscreens gewischt. Jetzt das Backup via iTunes ausgewählt und erneut warten.

Aber jetzt zeichnet sich ab, das man langsam auf der Zielgerade ist. Es ist nach ein paar Aktivierungen und Passwörter später geschafft und das iPad Air 2 begrüßt einen das erste mal im gewöhnten Aussehen des alten iPad 2. Doch noch ist es nicht vorbei. Jetzt geht es weiter mit dein Download aller Apps und dem weiteren einrichten. Doch das ist eine andere Geschichte.

Das war die kleine Geschichte über die Odessey vom iPad 2 zum iPad Air 2 und allen Schwierigkeiten. Was für euch werter Leser nur einen kurzes Vergnügen von wenigen Minuten war, war in Wirklichkeit eine Irrfahrt von mehreren Stunden.

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten