Sonntag, 15. August 2010

Trachten Hülf in Nürnberg

Wenn man nach Bayern zieht, sei es aus privaten oder beruflichen Gründen, dann besucht man früher oder später die Volksfeste, Kirchweihen oder sogar das berühmte Oktoberfest in München. Wenn man es zulässt, dann ist die Stimmung in den Bierzelten anstecken. Man beginnt früher oder später ebenfalls mit auf den Bänken zu tanzen und zu singen. Das Bier, das in Massen fließt, sorgt für das übrige. Die Stimmung auf den Volksfesten ist berauschen und dabei spielt es keine Rolle, wie groß das Fest ist. Oft sind die Feste auf dem kleinen Dörfern sogar ursprünglicher und gemütlicher. Natürlich sieht man dort viele Menschen in den typisch bayerischen Trachten. Dabei sieht man auch sehr viele junge Mädchen und Buben im Dirndl und Lederhosen. Natürlich tragen die jungen Mädchen oft Dirndl mit kurzen Röcken. Die jungen Menschen tragen die Trachten nicht, weil sie es müssen, sondern weil sie es wollen. Auch gibt es den bayerischen Volksfesten erst den richtigen volkstümlichen Scharm. Früher oder später kann es passieren, dass der Wunsch geboren wird, selbst einmal im Dirndl oder mit Lederhose auf ein Volksfest zu gehen.

Schnell stellt man fest, dass der Kauf einer bayerischen Tracht sehr kostspielig werden kann. In den großen Trachtenläden werden oft die Dirndl und Lederhosen zu Touristenpreisen verkauft. Man ist also auf einen guten Tipp von Freunden oder einheimischen angewiesen. Auf den Volksfesten und den Kirchweihen kann man sich Tipps für günstigere Geschäfte holen. Einer dieser Tipps ist der Trachten Hülf. Das Landmodehaus und Trachten-Geschäft der Familie Endreß befindet sich in der Wölckernstraße 41 in Nürnberg. Findet man eine gute und hilfreiche Beratung und es gibt Angebote für Erstausstattungen für 200 € für Männer. Diese umfasst eine Lederhose, ein Hemd, die Socken und ein paar passende Schuhe dazu. Aber man kann dort noch weitere Teile einer Tracht kaufen, wie zum Beispiel passende Strickjacken oder Hüte.

Mit so einer Grundausstattung ist man dann für die nächsten Volksfeste oder Kirchweihe gewappnet und man kann sich so noch mehr der Stimmung im Festzelt hingeben.