Sonntag, 16. Januar 2011

Machete das Aktionfeuerwerk

machete_ver9Der Film Machete vom Regisseuren Ethan Maniquis und Robert Rodriguez ist ein richtiges Feuerwerk an Aktion, aber sicher kein Film für jedermann. In dem Film wird keine Rücksicht genommen und  es geht direkt zur Sache. Man lernt Cortez alias Machete, gespielt von  Danny Trejo, als  mexikanischer Bundespolizist kennen, wie er mit seinem Partner das Versteckt einen Drogenbosses stürmen. Doch dabei handelt es sich um eine Falle von seinem Erzfeind Torrez, der von Steven Seagal gespielt wird. Dabei must Cortez ansehen wie seine Frau und seine Tochter ermordetet wird. Torrez versucht auch Cortez zu töten, in dem er das  Haus nieder brennt. Doch Machete überlebt schwer verletzt.

Einige  Jahre später ist Machete als Immigrant in die USA gekommen und  arbeitet dort als  Tagelöhner. Dort wird er von dem Geschäftsmann Michael Booth, gespielt von Jeff Fahey, angeheuert, um den US-Senator John McLaughin zu töten.  Der US-Senator wird von keinem geringeren als Robert De Niro gespielt. Doch der vermeintliche Anschlag war eine Komplott, um die Kampanie gegen mexikanische Einwandere auftrieb zu geben. Doch etwas läuft schief und Machete entkommt und wird nun von der Polizei und Micheal Booth Handlangern gejagt.

Unterstützung findet Machete bei der Tacoverkäuferin Luz, die von Michelle Rodriguez gespielt wird. Sie ist der Kopf von einer Untergrundorganisation, die mexikanischen Immigranten den Start in den USA erleichtert und ihnen hilft. Für diese Hilfe gerät Luz in das Visier der Einwanderungsbehörde und somit wird sie von der Agenten Sartana Rivera, die von Jessica Alba gespielt wird, überwacht. Machete steht zwischen den verschieden Fronten und es entsteht ein aktionreiches  Roadmovie mit eine  Menge an Waffeneinsatz und so manchen überraschende Wortwitz. Auch die Macheten, nach dem Cortez sein Spitznamen hat, kommen zum Einsatz. Auch Sex und Erotik fehlt nicht.

Der Film darf aber nicht zu ernst genommen werden. Er steigert sich in einer doch recht unterhaltsame Gewaltspirale, die am  Ende in das Absurde ragt. Man kann ruhig sagen, das es  der richtige Film für ein schönen Männerabend ist.  Er ist weniger für romantische oder entspannte mit seiner Freundin geeignet, es sei den sie findet  auch Filme wie Rambo gut,